Liebe Gäste des Forums
Danke, dass ihr euch hier auf dem inoffiziellen Windev-Forum umschaut. Hier werden Tipps und Hinweise zu der von PC-Soft angebotenen Software Windev besprochen.
Windev ist eine leistungsstarke, sehr umfangreiche Entwicklersoftware für Webseiten, Handys und Rechner verschiedener Betriebssysteme. Mehr unter http://www.windev.com

.EXE erstellen

Alles was nicht in ein Thema zuordnungsbar ist
Antworten
Henry
Junior Member
Beiträge: 16
Registriert: 19. Mai 2011, 14:52
Wohnort: Erlinsbach
Kontaktdaten:

.EXE erstellen

Beitrag von Henry » 2. Januar 2012, 15:52

Hallo Zusammen, allen ein erfolgreiches 2012

Und schon wieder haben sich bei mir Fragen angesammelt. In diesem Fall geht es um den SETUP, ich profitiere gerne von euren Erfahrungen:

1. Ist es möglich, dass dem Benutzer der Setup die Datenbanken nicht leer übergeben werden? Ich möchte Parameter- und gewisse Codes- aber auch PLZ-Files mit Inhalt abgeben, so dass der Benutzer nicht zuerst alles erfassen muss. Kann man das im Setup angeben oder werden generell alle Files leer ausgeliefert und man muss dann irgend ein CSV oder XML einlesen? oder muss man dem Benutzer die FIC zusätzlich mitliefern damit er die dann ins Verzeichnis kopieren kann?

2. Ich möchte den Datenpfad für den User frei wählbar machen. Habe das aber noch nicht geschafft, wenn ich bei der Auswahl "below" leer lasse kann die Software nicht installiert werden.
Oder muss man das ausprogrammieren, damit man den Daten-Pfad anschliessend umstellen kann?

3. Hat jemand Erfahrung mit den verschiedenen Installations-Files "Install.exe" und "MSI". Ich habe die Unterschiede festgestellt bin mir aber über die Konsequenzen an der Front nicht im klaren. Vorzugsweise würde ich die MSI wählen, was meint ihr dazu?

Besten Dank für euere Anregungen
Gruss Henry

Herbert
Site Admin
Beiträge: 376
Registriert: 23. Februar 2010, 08:06
Wohnort: Langenthal, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: .EXE erstellen

Beitrag von Herbert » 7. Januar 2012, 14:02

zu Punkt 1:
Das Programm nimmt die Dateien, welche sich im EXE-Unterordner befinden.
Um neue Dateien hinzuzufügen, welche nicht in der Analyse existieren oder aus einem anderen Ort geholt werden sollen, erstelle ein .MSI. Dort folgt der von dir vermisste Teil. Mit "ADD" kannst du weitere Dateien individuell hinzufügen, z.B. auch Dateien, welche im EXE als leere Kontainer vorhanden sind und du nun eine bereits gefüllte Datei aus einem anderen Verzeichnis nehmen willst
Dies startest du unter dem Menü "Workshop", "Create the Setup Procedure"
Das .MSI ist daher ein Weg dazu, kannst dort aber auch ein "Standard Setup" produzieren.
Was besser ist, denke ich, ist Geschmackssache.

Punkt 2:
Hier bist du frei. Ich habe z.B. eine Steuerdatei, welche mit Pfadangaben bestückt wird und im Programm mit

Code: Alles auswählen

	dpath = mandanten.datenpfad
	HClose(Wadressen)
	HChangeDir(Wadressen,dpath)
	HCreationIfNotFound(Wadressen)
zugewiesen wird.
Du kannst aber dasselbe beim Extended Setup während der Zurdnung der einzelnen Dateien (gemäss Punkt 1) den Zielort im vorgeben oder den Benutzer entscheiden lassen.

Antworten